Angebote für:

Direkt zu:

Menü

Treff am Turm

Kurz-Übersicht aller Kurse    |    Details zu allen Kursen auf einer Seite

»Ich esse meine Suppe nicht, nein, meine Suppe esse ich nicht.« (Kurs-Nr. 21703)


Zur Diagnostik und Therapie von Essstörungen

Anorexie und Bulimie gehören weiterhin zu den häufigsten psychosomatischen Erkrankungen von Jugendlichen und jungen Erwachsenen. Aufgrund der chronischen Verlaufsform dieser Krankheiten zählen inzwischen aber auch Menschen im 4., 5. und 6. Lebensjahrzehnt zu den Betroffenen.

Trotz umfangreicher Forschungsbemühungen bestehen weiterhin erhebliche offene Fragen zur Entstehung und zum Verlauf von Essstörungserkrankungen. Der Zusammenhang zwischen Krankheitssymptomen, gesellschaftlichen Normen und dem Zeitgeist drängt sich geradezu auf, bietet letztlich aber auch keine hinreichen den Erklärungen zu einem umfassenden Verständnis dieser, für den nicht Betroffenen schwer nachvollziehbaren Symptombildungen. Der Vortrag möchte über die Diagnostik, mögliche Entstehungsbedingungen, Komplikationen von und therapeutische Möglichkeiten im Umgang mit Essstörungen informieren.

Der Referent ist Facharzt für Innere Medizin, Psychosomatische Medizin und Psychoanalytiker (DGPT, DPG/IPA). Er arbeitet als Chefarzt und stellvertretender ärztlicher Direktor an der Sonnenberg Klinik Stuttgart, leitet den Bereich Psychotherapie Spätadoleszenter und junger Erwachsener und ist nebenbei als Dozent am Stuttgarter Institut der Deutschen Psychoanalytischen Gesellschaft tätig.


Datum:Dienstag, 17.10.2017
Zeit:19:30 Uhr
Ort:Gemeindezentrum Martinskirche
Referenten:Dr. med. Holger Salge
Teilnehmer-Gebühr:keine, Spende erbeten
Anmeldung:keine Anmeldung erforderlich.